AELITA - so heisst ein Roman des russischen Autors Alexej Tolstoi (nicht verwechseln mit Lew Tolstoi: "Krieg und Frieden" usw.). Alexej Tolstoi's Buch "Aelita" erschien im Jahr 1923 und ist einer der ersten russischen utopischen Romane des 20. Jahrhunderts.

Der Roman spielt auf dem Mars. Ein Ingenieur und ein "Revolutionär" aus St. Petersburg fliegen mit einem Raumschiff zum Mars. Auf dem Mars werden die Raumfahrer von freundlichen Marsianern empfangen. Wie überall gibt es auch auf dem Mars einen Tyrannen, der etwas gegen Freiheit und Willkommensfeiern hat. Der tyrannische Herrscher Tuskup vertreib das Volk mit seinen Soldaten. Nebenbei hat dieser Tyrann auch eine wunderschöne Tocher - Aelita. Und der Ingenieur verliebt sich natürlich in die marsianische Schönheit und der "Revolutionär" organisiert die Revolte.

Alles weitere - über die hinreißende Liebe zwischen dem Ingenieur und der Prinzessin, den Kampf gegen den Tyrannen usw. kann man im Buch nachlesen. Das Buch kann sicher auf dem Gebrauchtbüchermarkt noch erstanden werden. Es gibt auch eine Verfilmung von J. Protazanow aus dem Jahr 1924 (russischer Stummfilmklassiker).